Rund 400 Menschen sterben hierzulande jährlich durch Brände, die meisten in Privathaushalten. Rauchwarnmelder von Busch-Jaeger können Leben retten. Die neueste ProfessionalLINE-Technologie des Programms Busch-Rauchalarm® sorgt für ein Höchstmaß an Sicherheit. Ob schwelende oder offene Brände – Rauchwarnmelder von Busch-Jaeger erkennen die Gefahr und warnen laut mit einem Signalton und zusätzlich mit einer blinkenden LED-Leuchte.
Die meisten Brandopfer (70 Prozent) verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden.
Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch: Im Schlaf riecht der Mensch nichts. 95 Prozent der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung. Nach aktuellen Bestimmungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege führen, jeweils mit mindestens einem Rauchwarnmelder ausgestattet sein. Rauchwarnmelder müssen laut Gesetz

nach 10 Jahren ausgetauscht werden. Die neuen Modelle von Busch-Jaeger gibt es deshalb gleich mit langlebiger 10-Jahres-Lithiumbatterie. Die Vorteile: Die fest eingebaute Batterie muss während der Einsatzdauer nicht ausgetauscht werden. Zudem kann sie nicht falsch eingelegt oder zweckentfremdet werden und schützt so in Kinderzimmern vor Missbrauch und in öffentlichen Gebäuden vor Diebstahl. Und: volle Funktion auch bei Stromausfall.

Busch-Rauchalarm® garantiert höchste Qualität: Die Modelle mit der eingebauten Lithiumbatterie sind mit dem Q-Label für geprüfte Langlebigkeit und erhöhte Stabilität ausgezeichnet. Alle Rauchwarnmelder von Busch-Jaeger entsprechen den Anforderungen der Europäischen Produktnorm EN 14604. „Sicher ist sicher“, lautet bei Busch-Rauchalarm® die Devise: Alle 16 Sekunden erfolgt ein automatischer Selbsttest, ganz ohne optische oder akustische Anzeige. Somit sind die Rauchwarnmelder von Busch-Jaeger schlafzimmertauglich. Und für das gute Aussehen sorgt die matte Oberfläche. Sie verleiht Busch-Rauchalarm® ein hochwertiges, dezentes Design.

Sicherheit vom Keller bis zum Dach: Busch-Rauchalarm® bietet die Möglichkeit, mehrere Rauchwarnmelder im Gebäude miteinander zu vernetzen. Das ist insbesondere nachts von Vorteil. Löst beispielsweise der Busch-Rauchalarm® im Keller aus, so kann das Warnsignal ohne Zeitverlust an alle anderen Meldeeinheiten weitergeleitet werden. Der auslösende Warnmelder unterscheidet sich dann von den anderen durch eine blinkende Alarm-LED. Die Rauchwarnmelder können durch das Busch-Rauchalarm® Relais an externe Systeme wie Lichtsignalgeräte für Gehörlose angeschlossen oder auch in die KNX-gesteuerte Gebäudeautomation integriert werden.

Für Küchen, Bäder, Heizungs- und Hauswirtschaftsräume gibt es spezielle Wärmewarnmelder, die mit einem Temperaturfühler ausgestattet sind und statt auf Dampf und Rauch ausschließlich auf erhöhte Temperaturen reagieren.

 Gern berät Sie Elektromeister José Torrano, als „Geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder nach DIN 14676“.

Die Produktvorteile im Überblick

• Geprüft und anerkannt nach EN 14604 und DIN 14676

• Technisch überlegen und hochwertig: ausgezeichnet mit dem Q-Label

• Fest eingebaute Lithiumbatterie (mindestens 10 Jahre Lebensdauer)

• Selbsttest alle 16 Sekunden ohne optische Anzeige (schlafzimmertauglich)

• Optische Raucherkennung nach dem Streulichtprinzip

• Unüberhörbares Alarmsignal mit 85 dB(A)

• Funkmodul und Relaismodul für die Vernetzung mehrerer Geräte

• Neues, elegantes Design

• Hochwertige, matte Gehäuseoberfläche

• Universalbefestigung für schnelle Montage